Selbstheilungskräfte aktivieren

Selbstheilungskräfte Aktivieren

Alles, was uns bewegt, muss durch unseren Kopf. Das war schon immer so. Die Zwiesprache mit unserem inneren Arzt und Heiler beginnt über die Selbsterkenntnis und Selbstverantwortung. Unsere Seele und unser Körper sind kein Auto, welches ich eben mal in die Werkstatt gebe. Nein, beides sind sich selbst regulierende Systeme, die sich in einer ständigen Schwankung befinden, denn nur den einen Zustand gibt es nicht.
Wir sind umgeben von vielen guten energetischen Feldern, Geist und Bewusstsein. Vertrauen wir, so werden wir beschützt und getragen. Kein Lebewesen auf dieser Welt möchte wirklich krank sein. Es wird immer den Wunsch haben, gesund zu sein und es zu bleiben.

 

Selbstheilungskräfte werden genährt von guten Gedanken und Gefühlen. Ein gesundes Bewusstsein fördert positive körperliche Reaktionen. Dies ist ein spiritueller und mittlerweile auch medizinisch nachgewiesener Placebo Effekt. Er basiert auf der Hoffnung, dem Wunsch und der inneren Arbeit an sich selbst, dass alles gut und heil wird. Sage ich mir: Ich bin o.k. oder werde es immer sein, fühlt der geliebte Körper sich angenommen und motiviert Deine Seele ein gutes, gesundes Zuhause zu bieten. Daher ist die intensive Achtung der eigenen Bedürfnisse, das Prüfen, was ich mir zutrauen kann, mit kleinen und machbaren Zielen die Grundlage und der Anbeginn auf dem Weg zur Heilung.

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Wie kann ich dies noch unterstützten und wie fange ich an? Selbstheilung ist kein Ziel, sondern ein Weg und dieser beginnt mit dem ersten Schritt. 

Auf der Seelenebene bitte den Schöpfer und die geistige Welt um Heilenergie. Öffne Dich und lasse sie wissen, Deine Einstellung zum Leben und zu Dir selbst hat sich verändert und Du bist nun das Zentrum Deines Selbst. Damit öffnest Du Dich als Kanal für Licht und Segen. Gleichzeitig kannst Du Deine Sorgen in der Meditation, im Gebet oder bei einem Spaziergang in der Natur an sie abgeben. Bitte sie, sich Dir anzunehmen und all den Kummer und Negatives aufzulösen. Vielleicht hilft Dir das Bild von weißen Wolken, die am blauen Himmel ziehen. Setze jedes Quäntchen Deines Kummers auf eine von ihnen und lasse diesen dann los. Du wirst sofort Erleichterung spüren.

Selbstheilungskräfte

Auch auf der Körperebene gibt es viele gute Momente, die Dir helfen und unterstützen bei der Gesundung. Hierzu gehört, sich Auszeiten zu nehmen, ein Wechsel von An- und Entspannung, Bewegung, gesunde Ernährung und vor allem geruhsamer Schlaf. Zelebriere neue oder vergessene Rituale für die eigene Achtsamkeit. Lerne Atemtechniken oder übe ein erfüllendes Hobby aus. Führe gute und vor allem ehrliche Gespräche mit Freunden. Hierzu gehören auch negative Emotionen wie Trauer und Angst zuzulassen. Auch diese sind Teil von uns. 

 

Sich auf die Probleme des Lebens einzulassen kann sehr hilfreich sein. Gestörte Energiefelder erzeugen innere und äußere Spannungen und blockieren auf allen Ebenen. Daher sei wie das Wasser und nehme ihn an den Fluss des Lebens. Kampf braucht viel zu viel Energie. Kommt der nächste große Stein, dann ließe drum rum.
Die Selbstheilungskräfte aufzuspüren und zu aktivieren gelingt über die Veränderung Deiner eigenen Wahrnehmung. Daher werde zu Deinem inneren Coach. Wie wäre es mit einem ganz persönlichen Tagebuch? Schreibe Deine Träume, Visionen, Emotionen und vor allem die Erfolge auf für Körper, Seele und Geist. Alles Positive erzeugt zum Ende des Tages ein gutes Bild zur Nacht.

Deine tägliche innere Einkehr, positive Bilder vor dem inneren Auge, ein Lächeln bis tief in die Seele helfen Dir die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und auf der ganzheitlichen Ebene zu heilen. 

Dies wünsche ich Dir!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0