Selbstheilung aktivieren

Selbstheilung aktivieren lernen

Der Glaube versetzt Berge und heilt Körper und Seele, jedoch nur dann, wenn wir es auch wollen. Dies wussten schon unsere Vorfahren. Doch wie ist dies möglich? Kann man es lernen? Ja, Du musst nur die volle Eigenverantwortung für Dich sich selbst übernehmen. Nur so findest Du zur inneren und äußeren Heilung. Selbstheilung ist in Zeiten, wo die Gesellschaft und mit ihr die Menschen an allen möglichen Formen erkranken, für viele ein Zauberwort. Für manche magisch, für andere überraschend gibt es viele positive Beispiele, auch für spontane Selbstheilungen. Doch diese kommen selten von allein.

 

Nichts trägt uns so sehr durch unser Leben, wie unser Körper. Er umgibt uns und sorgt für uns rund um die Uhr. Er ist ein vom Schöpfer geschenkter komplexer, selbst regulierender Organismus und doch nicht selbstverständlich! Wie viel Zeit an guten Gedanken und Gefühlen räumst Du ihm wissentlich und achtsam ein? Erfahrungsgemäß meist nur, wenn er „muckert“. Nur dann werden wir wirklich munter und viele suchen die erste Hilfe dann im außen, anstatt sich zu fragen: Was möchte mein Körper zuerst mir sagen? Kein „äußerer“ Arzt oder Heiler kann wirklich helfen, wenn ich nicht selbst bereit bin, den Weg der Heilung zu gehen und aktiv beteiligt zu sein.

 

Selbstheilung

Wie all die Energie, die uns auf allen Ebenen umgibt, unterliegen auch Körper, Seele und Geist den Wellen und Schwankungen der Zeit. Kein Mensch ist ewig gut gelaunt und gesund. Krankheit jedoch hat die Aufgabe, uns wach zu rütteln und uns auszubremsen. Sie bringt uns plötzlich Raum zum Innehalten und Zeit für eigene Achtsamkeit. Daher ist jedes Unwohlsein auch eine Chance, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und somit positiv.

Selbstheilung Erfahrung

Das Selbst bedeutet, ich kümmere mich um mich und den Weg meiner Heilung. Am Anfang stehen die eigenen Gefühle und Gedanken. Ähnlich wie bei der Planung einer Hochzeit oder einer Firmengründung lasse ich mich auf allen Ebenen auf dieses Thema ein. Dabei kommt es vor allem auf die eigene Einstellung an.

 

Tu ich es mit Freude, so bereichert es mich und zaubert mir ein Lächeln auf das Gesicht bis tief in die Seele hinein. Sehe ich es jedoch als Arbeit, als Hürde an, welche meinen Lebensfluss staut, dann macht sich Negatives nicht nur in meinen mentalen Bereichen breit, sondern manifestiert sich auch im Körper. Ja, Gedanken schaffen Materie und damit auch Tatsachen!

 

Daher hat unsere eigene Einstellung und die Selbstwahrnehmung neben den tiefen seelischen Aspekten auch etwas mit dem Prozess der Heilung = Lösung zu tun.

Selbstheilung bedeutet vor allem Selbstvertrauen darin, dass der eigene Körper die Fähigkeit hat, sich selbst zu richten und zu heilen. Lassen wir uns dann mit Freude noch auf die grundlegenden Essenzen des Lebens ein, die da lauten Liebe, Lachen, Zufriedenheit und Achtsamkeit übernehmen wir die Verantwortung und gehen ins Handeln.

 

Heilung erfährst Du nur über die eigene Selbsterkenntnis und die tiefliegende Fragestellung: Was tut mir gut? Wenn Du diese anwendest, dann wird Dich die gute Kraft Deiner Gedanken mit Deinem inneren Heiler bekannt machen. Nun wird alles gut!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0